Inhalationstherapien

Inhalationstherapien
Inhalationstherapien
Inhalationstherapien

Die Inhalationstherapie findet Anwendung bei der Behandlung von zahlreichen Erkrankungen, insesondere der oberen Atemwege.

Die heilenden Eigenschaften des Thermalwassers (Salz-Brom-Iod) werden in Form der Inhalationstherapie zur Anwendung gebracht, bei welcher durch spezielle und technisch anspruchsvolle Geräte, das Wasser in Partikel unterschiedlicher Größe zerlegt wird, um die verschiedenen Ebenen der Atemwege zu erreichen.


Die Krenotherapie übt eine antikatarrhalische, entzündungshemmende, schleimlösende, antiseptische und reinigende Wirkung aus, reaktiviert die natürlichen Abwehrkräfte und fördert die Entwässerung der Atemwegsschleimhäute.



Diese umfassende Wirkung hilft dabei, die durch die Krankheit beeinträchtigen Funktionen der Schleimhaut im Laufe der Zeit wiederherzustellen.


Bei den Inhalationstherapiengibt es verschiedene Formen und Methoden auf der Grundlage der folgenden Klassifizierungen:


- DIe technischen Eigenschaften der Geräte

- Die physikalischen Eigenschaften der inhalierten Stoffe (Partikelgröße des eingeatmeten Wassers, Anwesenheit von Gas, Temperatur, Druck, etc.)

- Die chemischen Eigenschaften des verwendeten Mineralwassers (Mineralien und Spurenelemente)

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete für Inhalationstherapien decken die folgenden Krankheiten ab: Chronische rhinosinusitisch-bronchiale Syndrome, einfache chronische Bronchitis oder mit obstruktiver Komponente (mit Ausnahme von Asthma und fortgeschrittenem Emphysem, erschwert durch ausgeprägte Ateminsuffizienz und chronischem Cor pulmonale); vasomotorische Rhinopathie, chronische Rachenentzündung; chronische Kehlkopfentzündung; chronische Sinusitis; Polyposis; Adenoiditis.

Share by: