Eigenschaften des Thermalwassers

Herkunft und Zusammensetzung des Thermalwassers

Eigenschaften-des-Thermalwassers

Das Wasser des Euganeischen Thermalbeckens stammt aus den unberührten Becken der Monti Lessini in den Voralpen.

Das Wasser fließt in den Boden bis zu einer Tiefe von 2000-3000 Metern ab und legt innerhalb einiger Jahrzehnte eine Strecke von etwa 80 Kilometern zurück, wobei es mit Mineralstoffen angereichert wird. Es gelangt letztendlich zu den Euganeischen Thermen, wo es mit einer Temperatur von über 80 °C austritt.

Thermalwasseranalyse

  •  Lufttemperatur = 19 °C
  • Ph = 6,8
  • Elektrische Leitfähigkeit 25 °C (?S/cm) = 3580 Chloridionen = 0,864 g/l
  • Nitrite = 0,01 mg/l Kohlenwasserstoffionen = 0,180 g/l
  • Nitrate = 1 Bromidion = 12 mg/l
  • Gesamtzahl der gelösten Teile bei 180 °C = 2,381 g/l Jodidionen = 0,28 mg/l
  • Gesamtzahl der gelösten Teile bei 550 °C = 2,204 g/l Fluoridionen = 3,5 mg/l
  • Natriumionen = 0,520 g/l organische und flüchtige Substanzen = 0,177 g/l
  • Kaliumionen = 0,036 g/l Schwefelwasserstoff = 0,05 mg/l
  • Kalziumionen = 0,144 g/l Schmelzpunkt = 0,23 °C
  • Magnesiumionen = 0,040 g/l Osmotischer Druck = 2,8 ATM
  • Ammoniumionen = 2,2 mg/l Silizium = 3,5 mg/l
  • Eisenionen = 0,361 mg/l Alkalinität = 30
  • Schwefelionen = 0,361 g/l Gesamthärte (franz. Härtegrade) = 52
  • Oxidierbarkeit (nach Kubel) = 2,45 mg/l
Share by: